Aktuelles

Aktuelles


Wir sind bereits tief in den Vorbereitungen für die folgenden Events. Genaueres gibt es auf der Terminseite.


Jiudo-Wettkampf im Dojo Kaminari

Das Team des Dojo Yawara stand beim alljährlichen Jiudo-Wettkampf der WJJF am 26.11.2016 mit einer starken Mannschaft auf der Tatami. Mit 20 Starterinnen und Starten war das Ziel schnell klar: Die Jiuka wollten an den Erfolg des Vorjahrs in Gruibingen anknüpfen und nun auch im Dojo Kaminari in Unterensingen zeigen, was in ihnen steckt.

In der Kategorie Rumble zeigten unsere Starter, dass ein spielerisches Herausziehen von Bändeln aus dem Obi eine doch schwierige und anstrengende Disziplin ist. Die Teilnehmer des Wettkampfes aus allen Dojos zeigten viel Spaß und Ehrgeiz bei fairen und ausgeglichenen Kämpfen. Und sowohl die Newcomer als auch die Rookies des Dojo Yawara konnten kleine und große Erfolge feiern.

Nach einem langen und spannenden Vormittag hier die Ergebnisse unserer Kämpfer in der Kategorie „Rumble“:

 

Klasse -31kg

3. Platz Gloria Zhou
6. Platz Christian Luther

Klasse -31 kg II

1. Platz Aaron Zhou

Klasse -31 kg II

5. Platz Anela Askov
6. Platz Hainuo Ma

Klasse -36 kg  

2. Platz Juan Carlos Bochnia
6. Platz Nikolas Luther

Klasse -41 kg

3. Platz Nils Kochendörfer

In der Kategorie Jiudo-Techniken zeigten unsere Athleten paarweise, welche anspruchsvollen Techniken im Training gelehrt und umgesetzt werden. Nach einem spannenden und hochkarätigen Verlauf mit starker Konkurrenz konnten sich zwei Paare einen Platz auf dem Podest sichern. Die weiteren Teilnehmer aus unseren Reihen mussten sich der starken Konkurrenz geschlagen geben.

Klasse bis Gelbgurt

1.    Platz Maja Schauaus/Timm Sipple

2.    Platz Erik Zhou/Rasim Askov 

Klasse bis Orangegurt

4.    Platz Max Schauaus/Mailo Klaus 

Klasse bis Grüngurt

4.    Platz

Loris Schnele/Jona Ditter 

Beat Sipple/Ricco Klaus

Erik Reinik/Marcel Ibraj 

Im weiteren Verlauf starteten die Teilnehmer nach der Vorführung der Techniken und einer ausgiebigen Mittagspause als Einzelstarter in der Kategorie „Randori“. Die Zuschauer konnten hier nun auch sehen, dass in den Teilnehmern richtige Kämpfer steckten. Nach fairen aber anspruchsvollen Kämpfen und der ein oder anderen Träne, die vergossen wurde, konnten auch hier wieder einige unserer Budokas sich den Platz auf dem Siegertreppchen sichern.

Klasse -42 kg w

3.       Platz Maja Schauas

Klasse -34 kg männlich

2.       Platz Rasim Askov

Klasse -37 kg m

1.   Platz Max Schauaus

4.   Platz Timm Sipple

5.       Platz Erik Zhou


Klasse -43 kg m

4.       Platz Mailo Klaus

Klasse -50 kg m

1.       Beat Sipple

Klasse - 60 kg m

1.       Platz Erik Reinik

Klasse -64 kg m

3.       Platz Marcel Ibraj

4.       Platz Jona Ditter

Klasse -68 kg m

2.       Platz Loris Schnele

7.        Platz Ricco Klaus


Wir gratulieren all unseren Budokas zu ihren Erfolgen und freuen uns auf den nächsten Jiudo-Wettkampf 2017 mit noch mehr Teilnehmern aus den eigenen Reihen.

Gürtelprüfung bei Kindern und Erwachsenen

Zur Gürtelprüfung der Abteilung traten 23 Kinder und Jugendliche sowie acht Erwachsene an. Die zahlreich erschienenen Eltern, Verwandte und Freunde wurden belohnt: je nach Gürtelfarbe zeigten die Prüflinge ein immer umfangreicheres und abwechslungsreicheres Programm, für das alle lange trainiert und geschwitzt hatten. Wenig Kritik hatten die Prüfer Helmut Schauaus (4. Dan),  Uwe Kochendörfer (3. Dan) und bei den Erwachsenen als zusätzlicher Fremdprüfer Rudi Strobel (5. Dan/Vizepräsident Sport des WJJF) anzubringen. 

Zum Gürtelprüfungsprogramm gehören neben der Fallschule und den Würfen verschiedene Abwehrtechniken, die Demonstration einer Kata, das Randori, sowie realistische Selbstverteidigung.

Alle Jiuka waren über ihre erfolgreichen Prüfungen vom weißgelben (1. Schülergrad) bis zum blauen Gürtel sehr stolz.




9. offene Deutsche Katameisterschaft 2016 in Schechingen


Die diesjährige offenen Deutsche Katameisterschaft der WJJF-D fand am 01. 10. quasi vor der eigenen Haustüre statt, sodass es sich einige unser Budosportler nicht haben nehmen lassen, in Schechingen teilzunehmen - und das mit beachtlichem Erfolg:

  • 3. Platz für Alea Retzler in der Kategorie Kata Einzel unter 18
  • 4. Platz für Mirjam Geiger in der Kategorie Kata Einzel unter 18
  • 5. Platz für Ömer Bayar in der Kategorie Kata Einzel unter 18
  • 2. Platz für Ömer Bayar/Marcel Ibraj in der Kategorie Paar unter 18
  • 1. Platz für Mirjam Geiger/Alea Retzler in der Kategorie Paar unter 18

  • 1. Platz für Enise Sel in der Kategorie Kata (traditionell) Einzel über 18
  • 1. Platz für Martina Retzler/Julia Schauaus in der Kategorie Kata (Metallwaffen) Paar über 18
  • 2. Platz für Pascal Faber/Daniel Göller in der Kategorie Kata (traditionell) Paar über 18


Von unseren U18-Jiukas waren angereist: Mirjam Geiger, Alea Retzler, Ömer Bayar und Marcel Ibraj. Ergänzt wurde die Truppe durch unsere Ü18-Sportler: Martina Retzler, Julia Schauaus, Enise Sel, Pascal Faber und Daniel Göller. Neben einigen Titeln errang die Mannschaft des Dojo Yawara auch den Pokal für das erfolgreichste Dojo des Wettbewerbs. Zusätzlich erhielt das Team Schauaus/Retzler den Pokal für die höchste Wertung einer Kata.



Jeder Teilnehmer hat es nach grandiosen Leistungen geschafft, einen Podestplatz und somit einer Platzierung unter den besten Drei zu erreichen. Wir gratulieren unseren Sportlern zu den Erfolgen und wünschen weiterhin ein erfolgreiches Sportjahr.



World Martial Art Games 2016 in Bad Kissingen

Vom 01.09. bis zum 04.09.2016 war es in diesem Jahr soweit. Die World Martial Art Games fanden dieses Jahr in greifbarer Nähe (Bad Kissingen/Bayern) statt. Natürlich haben sich die Budosportler des Dojo Yawara diese Möglichkeit nicht entgehen lassen und sind bei diesem internationalen Event für Deutschland auf die Matte gegangen. 

Unserem "Mädelsteam" des Dojo Yawara können wir an dieser Stelle nur gratulieren, da diese mit den begehrten Edelmetallen nach Hause kamen.

  • 1. Platz für Martina Retzler und Jule Schauaus in der Kategorie "Kata Paare, trad. Kodokan"
  • 3. Platz für Alea Retzler in der Kategorie "Einzelkata"
  • 3. Platz für Enise Sel in der Kategorie "Einzelkata"
  • 1. Platz für Alea Retzler im Grappling
  • 3. Platz für Enise Sel im Grappling

Wir gratulieren unseren erfolgreichen Jiukas für die mehr als erfolgreiche Teilnahme an der WMAG 2016 und wünschen weiterhin ein erfolgreiches Sportjahr.


Alea Retzler gibt bis zum Ende der Yawara-No Kata alles.


Enise Sel ist beim Laufen der Yawara-No Kata fokusiert und konzentriert sich auf die überzeugende Ausführung.


Jiu Jitsu Zeltlager 2016 war die „Mission: Impossibile“

 Dieses Jahr waren die Jiu Jitsu Dojos aus Schwäbisch Gmünd, Süßen, Gschwend und Schechingen in geheimer Mission unterwegs. Gemeinsam haben sich die 7 – 14jährigen Jiuka im alljährlichen Zeltlager auf dem Ziegerhof vom 05. bis 08. Mai ihrer persönlichen „Mission: Impossible“ gestellt. Bei bestem Zeltlagerwetter mit viel Sonnenschein konnte hier keine Langeweile aufkommen.

Immer wieder standen die 50 Teilnehmer und Teilnehmerinnen vor riesigen Herausforderungen: bei einer eigens für alle des Geheimagentenausbildungszeltlagers angelegten 12km langen Erkundungstour über den Rechberg forderte die „O.S.O.“ (OberSpionageOrganisation) allerlei Geschick und Mut. Hier wurde von allen angehenden Topagenten körperliche Kondition, Teamfähigkeit, das Arbeiten mit Karte und Kompass, das Entziffern geheimer Nachrichten, eine Blindverkostung der tödlichsten Giftpflanzen und vieles mehr abverlangt. In einer weiteren Bewährungsprobe galt es für alle Teilnehmer einen Stationenlauf mit den verschiedensten Hindernissen zu bewältigen. Auch dies wurde von allen mit Bravour bestanden. In verschiedenen Workshops wurde u.a. agentengerechte Kosmetik aus Naturprodukten gemixt, Fackeln wurden selbst gebaut, „1. Hilfe outdoor“  erprobt, u.v.m..

Ein nächtlicher Geisterparcour verlangte einiges an Nervenkraft und die größeren Agentenanwärter lernten in einem Workshop das Aufstellen eines Unterschlupfs und konnten als Highlight dort die Nacht außerhalb des Zeltlagers verbringen. Die sternenklare Nacht und der unruhige Wald machten dies zu einem besonderen Erlebnis. Auch das gemeinsame Singen am abendlichen Lagerfeuer oder die beiden Jiu Jitsu Trainingseinheiten unter freiem Himmel machten diese vier Smartphone freien Tage zu einem wahren Erlebnis. Am Ende konnten alle Teilnehmer ihre Urkunde als topausgebildete Geheimagentenanwärter der „O.S.O“ entgegennehmen und sich zu Hause von den Strapazen der Agentenausbildung erholen.




Geduld, Geduld, jetzt geht's los ...




 ...und es brennt, 

                                     das erste Lagerfeuer!





                                    kurz drauf:                  ...Männergesang...





Bei der Fackelwanderung





Die Agententopausbilder...





... und die Topagentenanwärter





Zeltlagerwetter











 Ouh!
Stress in der Küche?






Agenten BBQ











Der Vorkoster





Best Kitchen Aid Duo





Heißgeliebte Flasche






Agentenausbilderinnen bleiben lieber undercover!





... oder tarnen sich perfekt.





"Mut food" für die lange Erkundungstour Aktion Rechberg




Verpflegungspunkt am Rechberg mit Filstalblick
"Wir haben hier alles, fast alles ..."





Gefragt ist hier Teamgeist





Hindernisparcour blind




Outdoorversorgter Agent im Golddarm





Für die Schönheit:
agent`s cosmetics  production





Top Agenten     -   Top Ausstattung    -    Top Aussehen





! CONGRETULATIONS !


Ausbildung zu Agenten der "Mission: Impossible 2016" erfolgreich abgeschlossen






zufrieden: Dojopräsident, Sportpräsident, Zeltlagerpräsident






Danke Mathias !

Du hast Tag und Nacht den Überblick behalten






Möge das Feuer mit Euch sein , Ihr Topagenten!




.